Direkt zum Inhalt

Kurzzeitpflege und Wohnen

St. Elisabeth

Zu Gast im Altenheim St. Elisabeth

Wir sorgen gern für ältere Menschen, wenn vorübergehend die häusliche Pflege nicht sichergestellt ist: Nach einem Krankenhausaufenthalt, einer REHA oder wenn die pflegebedürftigen Menschen sich von einer physischen oder psychischen Belastung erholen müssen und die Angehörigen die Versorgung nicht übernehmen können, beziehungsweise selbst eine kurze Auszeit benötigen. In all diesen Situationen kann die Kurzzeitpflege eine geeignete Lösung für einen begrenzten Zeitraum sein. Im Altenheim St. Elisabeth stehen insgesamt fünf „eingestreute“ Zimmer zur Verfügung.

Unsere Gäste leben gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern in den stationären Wohngruppen. Die Pflegefachkräfte übernehmen die Pflege und Betreuung, suchen das Gespräch mit den Angehörigen, arbeiten mit den behandelnden Ärzten zusammen und koordinieren notwendige therapeutische Maßnahmen.

    Anspruch auf Kurzzeitpflege haben Pflegebedürftige mit mindestens Pflegegrad 2.


    Dieser ist auf eine Dauer von 28 Tagen pro Kalenderjahr beschränkt. Für diesen Zeitraum übernehmen die Pflegekassen die Kosten einer stationären Unterbringung bis zu einer Gesamthöhe von 1.774,00 €.

    Die Kurzzeitpflege kann zusätzlich mit der Verhinderungspflege kombiniert und bei der Pflegekasse beantragt werden. Das sind weitere 28 Tage, die Pflegekasse trägt auch hier Kosten bis 1.774,00 € im Jahr.
     

    Einen ersten Überblick
    über die Kosten


    Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind vom Versicherten selbst zu tragen. Dafür kann der von der Pflegekasse bewilligte Entlastungsbetrag in Höhe von monatlich 125 € eingesetzt werden. Während der Kurzzeitpflege wird die Hälfte des bisher bezogenen Pflegegeldes für bis zu 8 Wochen im Kalenderjahr weitergezahlt. Lassen Sie sich beraten, gern stehen wir Ihnen zur Seite bei der Frage der Finanzierung.

    Einrichtungsleiter

    Christian Rustemeier


    fon   0251 8707-120

    mail   rustemeier@msc-hiltrup.de

     

    Lassen Sie sich beraten, gern stehen wir Ihnen bei der Frage der Finanzierung zur Seite.

    icon

    Kleine Wohneinheiten in familiärer Atmosphäre


    Die Einrichtung erstreckt sich über fünf Ebenen mit insgesamt acht Wohngruppen. Alle Räume und Eingänge sind barrierefrei. Um einen großen, zentralen Wohn- und Essbereich mit integrierter Küche sowie einem Balkon mit Blick in den Garten sind die Einzelzimmer der Bewohnerinnen und Bewohner angeordnet. Diese kleinen Wohneinheiten mit maximal 13 Bewohnerinnen und Bewohner schaffen eine persönliche Atmosphäre und erleichtern das Einleben im neuen Zuhause und untereinander sehr.



    Das Café im Erdgeschoss ist gern genutzter Treffpunkt für Bewohner, Gäste, Mieter, Mitarbeitende und Senioren aus der Nachbarschaft. Hier stehen jederzeit Warmgetränke für die Gäste bereit. Nachmittags servieren wir den Gästen von 15-17 Uhr Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Außerdem kochen wir mittags für unsere Mieter und Senioren aus dem Stadtviertel.



    Über die Terrasse des Cafés gelangt der Besucher direkt in den Garten. Verschiedene Kräuter- und Staudenhochbeeten, gestaltete Sitznischen und ein Wasser- und Klangspiele laden Bewohnerinnen und Bewohner sowie ihre Angehörigen zum Verweilen ein und regen die Sinne an. Ein seniorengerechtes und rollstuhlbefahrbares Wegesystem sorgt für Orientierung und Sicherheit. In direkter Nachbarschaft liegt das Waldgebiet Küchenbusch, das zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt und fußläufig finden sich zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Cafés.

    Wohnen mit Service


    Älter werdenden Menschen ist es wichtig, eigenständig und selbstbestimmt ihren Lebensabend in den eigenen vier Wänden und vertrauter Umgebung zu verbringen. Im Altenheim St. Elisabeth wohnen Senioreninnen und Senioren in unmittelbarer Nachbarschaft angrenzend am Garten (acht Wohnungen) und in insgesamt neun barrierefreien Altenwohnungen innerhalb der Einrichtung zur Miete. Die Wohnungen haben in der Regel zwei Zimmer, integrierte Küche, Bad und Balkon oder Terrasse und sind mit Telefon-, Radio- und Fernsehanschluss ausgestattet.



    Sie führen Ihren eigenen Haushalt und ergänzen zusätzliche Leistungen bei Bedarf durch die Einrichtung. Ein Ansprechpartner steht Ihnen zu festen Zeiten mit Rat und Tat zur Seite und kümmert sich wahlweise und bei Bedarf um weitere Unterstützung, die über das Mietverhältnis hinausgehen.

     

    Pflegedienstleiterin

    Susi Golly


    fon   0251 8707-140

    mail   golly@msc-hiltrup.de

     

    Sie interessieren sich für eine Wohnung?
    Dann melden Sie sich gern!


    Zusätzliche Angebote:
     

    • Vermittlung von Hilfen und Diensten wie Friseur, Fußpflege, Sozialdienst, ambulanter Pflegedienst oder medizinische und therapeutische Angebote

    • Seniorenmittagstisch

    • Hausnotruf

    • Hol- und Bringe-Dienste

    • Hausmeisterdienste

     

    Natürlich sind Sie bei Veranstaltungen und Angeboten jederzeit herzlich willkommen.

     

     

    Einrichtungsleiter

    Chrtistian Rustemeier


    fon   0251 8707-120

    mail   rustemeier@msc-hiltrup.de